Entstehung und Ursachen von Karies

Das wichtigste Problem in unserer Gesellschaft ist und bleibt nach wie vor Karies. Dies belegt z. B. deutlich die wissenschaftliche Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Text unter dgzmk.de).

Familie beim EssenWenn das Gleichgewicht im Mund gestört ist, kann Karies entstehen. Im Mund ist der Zahnschmelz ständig zwei gegenläufigen Prozessen ausgesetzt: zum einen der Zerstörung durch Auflösung, die so genannte Demineralisation, und zum anderen der Reparatur, der sogenannten Remineralisation. Bakterielle Zersetzungsprodukte von Kohlenhydraten wie Kartoffelchips, Schokolade, Zucker und Mehlprodukten, sowie Säuren aus zum Beispiel Apfelsaft oder Cola setzen der Zahnoberfläche zu. Speichel und fluoridierte Zahnpflegeprodukte reparieren die Zahnoberfläche laufend. Schaffen die Mineralien es nicht mehr, die Schädiger zu neutralisieren, beginnt sich der Zahnschmelz aufzulösen und Karies entsteht. Karies ist also ein Prozess der Entkalkung und Auflösung von Zahnschmelz und Dentin.

Allgemeines zu Zähnen - eBookEs kann Ihnen passieren, dass zwei unterschiedliche Zahnärzte eine solche beginnende Veränderung unterschiedlich deuten. Hier ist es dann hilfreich wenn sich diese Frage stellt, dass man nicht nur anhand von Sichtkontrollen das Stadium bestimmt, sondern ergänzend auf Röntgenbilder oder elektronische Untersuchungsmedien auf Laser-Basis zurückgreift. So ist es möglich, Karies in den unterschiedlichen Stadien festzustellen und entsprechend zu therapieren. Denn bei kleinen Läsionen muß heute nicht mehr sofort und in jedem Falle gebohrt werden; Vielmehr kann man hier auf so genannte noninvasive Methoden zurückgreifen, bei denen eine Reparatur des Zahnes stattfinden kann. Ist aber einmal ein Loch da, ist Karies nicht mehr heilbar und breitet sich unbehandelt immer weiter aus.

Defekte kann man nur noch mit Füllungsmaterialien reparieren. Aber nicht nur auf die Zähne hat der bakterielle Zahnbelag negative Auswirkungen, sondern auch auf innere Organe können sich diese negativ auswirken. Über die unterschiedlichsten Ausbreitungswege wie beispielsweise den Zahnhalteapparat oder die Wurzelspitze können sich harmlose Bakterien aus der Mundhöhle über die Blutbahn im ganzen Körper verteilen. Desto geschwächter der Organismus dann ist, desto leichter können sich die Bakterien im Körper vermehren und die verschiedensten Erkrankungen hervorrufen. Hieraus können wir schließen, dass bakterieller Zahnbelag, so genannte Plaque nicht nur die Hauptursache für Karies ist, sondern auch andere Erkrankungen mit verursachen kann.